Aktivitäten

2000

  • Am 16. Juni 2000 wurden 32 neue Namen hinzugefügt. Die Erweiterung des

Denkmals wurde im Rahmen eine Gedenkveranstaltung der Öffentlichkeit präsentiert. Univ.Prof. Dr. Peter Gstettner hielt die Gedenkrede. SchülerInnen der 4.E Klasse des Peraugymnasiums erzählten in Form einer Lesung die Geschichte von Helene Weiss, eines 13-jährigen Mädchens aus Klagenfurt, Angehörige der Volksgruppe der Sinti, die im Oktober 1941 den Zieheltern weggenommen wurde und nach Lackenbach deportiert wurde. Der Polizeichor Villach hat die Veranstaltung musikalisch umrahmt und Stadtrat Richard Pfeiler sprach Grußworte.

  • Am 24. Oktober 2000: Alljährliches Gedenken mit Kranzniederlegung beim Denkmal der Namen. Ansprache von Regina Taupe vom KZ-Verband. Kränze wurden von der Stadt Villach, der KPÖ-Villach, den Villacher Grünen und dem KZ-Verband niedergelegt.
  • Am 9. Nov. 2000 wurde eine Gedenkveranstaltung, anlässlich des Judenpogroms vom November 1938, gemeinsam mit der evangelischen Kirche, der katholischen Kirche und dem Peraugymnasium durchgeführt.
login