Opfer des NS Regimes

Adolf Seger

geboren am 27. Jänner 1940 in Villach

gestorben am 21. Oktober 1943 im KZ-Auschwitz-Birkenau

zuletzt wohnhaft in Seebach bei Villach

 

Adolf Seger wurde wegen seiner Zugehörigkeit zur Volksgruppe der Sinti zusammen mit seinem Vater Paul Seger und seinen Brüdern Valentin, Herbert und Friedrich in das KZ-Auschwitz-Birkenau deportiert. Er erhielt die Häftlingsnummer 7123.

 

Quellen:

Meldezettel des Einwohnermeldeamtes der Bundespolizei Villach. Gedenkbuch, Die Sinti und Roma im Konzentrationslager Auschwitz Birkenau S. 210.

 

 

login